andrea pass

(aka weisses-fleisch), in Wien lebend und schaffend. Ich fotografiere mich selbst. Meine Arbeit handelt von Libido, Lust- und Drangsal, Vergaenglichkeit und Abnuetzung, Fragilitaet, Sehnsucht und Intensitaet. Mich interessieren Risse, Brueche, Makel, das Rohe, das rudimentaer Archaische in uns und die Schoenheit, die alledem zugrundeliegt und hierfuer eine fotografische Poesie zu finden, etwas dem Entsprechendes. www.cargocollective.com/souterrain www.facebook.com/weisses.fleisch.31

Books

handmade, selfpublished

Eine grosse Affinitaet und ein Gutteil meiner fotografischen Beschaeftigung gilt dem Objekt „Fotobuch“, dessen Haptik und Materialität.

http://cargocollective.com/souterrain/bored-by-dreams
http://cargocollective.com/souterrain/carry-away-my-dead-leaves

 

nonsequitur

Selbstfotografien

Ich bin in meinen Bildern selbst Werkzeug, Material, Objekt, Energie, Fläche, Inszenierung, Zufall und Absicht, Impuls und Konzept, ein Simulacrum.

 

@work

Vorschau auf Kommendes

 

Beiträge zu bildgrund11 Projekten